Noch kein Mitglied im Alpenverein?
15 gute Gründe, die dafür sprechen bei uns Mitglied zu werden!
Weitere Informationen lesen und Mitglied werden?

Vergünstigter Einkauf für unsere Mitglieder bei folgenden Partnern

Anmeldung Newsletter

Abo digitales Sektionsheft

 

Meistbesuchte Seiten

 

Neues aus der Sektion

 

Aktuelles

 

  • Der lange Weg zum Wendelstein
  • Als Auftakt in die Bergsaison hatte Tourenführer Rainer Rahn eine Rundtour um und auf den Wendelstein ausgesucht. Wetterbedingt ... ▼ mehr

  • Als Auftakt in die Bergsaison hatte Tourenführer Rainer Rahn eine Rundtour um und auf den Wendelstein ausgesucht. Wetterbedingt kurzfristig verlegt nutzten sieben Mitglieder des Alpenvereins Marktredwitz das gute Bergwetter für eine Tagestour. Vom Parkplatz Jenbachtal bei Bad Feilnbach führte der Aufstieg auf Wiesenwegen und Forststraßen über die Ramboldalm zur Rampoldplatte. Über die sogenannte Lechnerschneid gelangte die Gruppe in die Nordflanke der Hochsalwand. Die nordseitig feuchte Rinne, teilweise drahtseilversichert, erforderte Umsicht und sorgfältiges Steigen im steilen Gelände. Nach einem langen Zwischenabstieg zur Reindleralm folgten noch einmal 400 Höhenmeter im Aufstieg zum Wendelstein. Über die Zeller Scharte wurde der 1.838 Meter hohe Gipfel erstiegen. Nach einer Rast im Wendelsteinhaus stieg die Gruppe auf einem steilen Pfad im Zickzack durch Schutthänge ab. Für den weiteren Abstieg wählte die Gruppe den Almenweg über die Aiblinger Hütte und ein angenehmer Steig führte die Bergwanderer zurück ins Jenbachtal. Nach rund 1.200 Höhenmetern im Auf- und Abstieg und 9 Stunden wurde wieder der Bus erreicht und alle Teilnehmer waren glücklich über einen perfekten Bergtag.

    Rainer Rahn

    Christa Watzke, Edith Thurner, Markus Prechtl, Bernhard Goldmann, Wolfgang Röder, Anton Hollmann und Tourenführer Rainer Rahn (von links) auf dem Gipfel des Wendelstein

    ▲ weniger

 

Seitenanfang

internet, webdesign :: netminds :: onlineshop, software